Veranstaltung

01.10.2019

„Revolutionszeiten sind Gebärzeiten“

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Fach- und Laienpublikum

„Revolutionszeiten sind Gebärzeiten“. Zwangssterilisation, Hausschwangere und die „Bekämpfung der Abtreibungsseuche“ an der 1. Berliner Universitätsfrauenklinik unter Walter Stoeckel

Vortrag mit Diskussion / Referentin: Dr. Susanne Doetz, Berlin Begleitprogramm zur Ausstellung "Auf Messers Schneide. Der Chirurg Ferdinand Sauerbruch zwischen Medizin und Mythos" im Berliner Medizinhistorischen Museum (Laufzeit: 22.3.2019 bis 2.2.2020)

Dr. Susanne Doetz, Berlin:

„Revolutionszeiten sind Gebärzeiten“. Zwangssterilisation, Hausschwangere und die „Bekämpfung der Abtreibungsseuche“ an der 1. Berliner Universitätsfrauenklinik unter Walter Stoeckel

Vortrag mit Diskussion

_____________

Veranstaltung im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung "Auf Messers Schneide. Der Chirurg Ferdinand Sauerbruch zwischen Medizin und Mythos" im Berliner Medizinhistorischen Museum (Laufzeit: 22.3.2019 bis 2.2.2020, weitere Informationen zur Ausstellung siehe unten)

Eintritt frei.

Organisatorisches

Referenten

Dr. Susanne Doetz, Berlin

Veranstalter

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité

Zeit

Dienstag, 1.10.2019, 19 Uhr

Ort

Hörsaalruine des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité
Campus Charité Mitte (Charitéplatz 1, 10117 Berlin)
Geländeadresse: Virchowweg 17 (Lageplan siehe unten)

Links

Lageplan zur Geländeadresse Virchowweg 17

Über die Ausstellung "Auf Messers Schneide. Der Chirurg Ferdinand Sauerbruch zwischen Medizin und Mythos" im Berliner Medizinhistorischen Museum (Laufzeit: 22.3.2019 bis 2.2.2020)

Homepage Berliner Medizinhistorisches Museum der CharitéUniversitätsmedizin Berlin

Homepage GeDenkOrt.Charité - Wissenschaft in Verantwortung

Kontakt

Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité

t: +49 30 450 536 156

E-Mail


Zurück zur Übersicht