Sauerbruch-Portrait-Liebermann_460x337.jpg

Veranstaltung

01.10.2019

„Revolutionszeiten sind Gebärzeiten“. Zwangssterilisation, Hausschwangere und die „Bekämpfung der Abtreibungsseuche“ an der 1. Berliner Universitätsfrauenklinik unter Walter Stoeckel

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Fach- und Laienpublikum

Vortrag mit Diskussion / Referentin: Dr. Susanne Doetz, Berlin

Begleitprogramm zur Ausstellung "Auf Messers Schneide. Der Chirurg Ferdinand Sauerbruch zwischen Medizin und Mythos" im Berliner Medizinhistorischen Museum (Laufzeit: 22.3.2019 bis 2.2.2020)

Dr. Susanne Doetz, Berlin:

„Revolutionszeiten sind Gebärzeiten“. Zwangssterilisation, Hausschwangere und die „Bekämpfung der Abtreibungsseuche“ an der 1. Berliner Universitätsfrauenklinik unter Walter Stoeckel

Vortrag mit Diskussion

_____________

Veranstaltung im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung "Auf Messers Schneide. Der Chirurg Ferdinand Sauerbruch zwischen Medizin und Mythos" im Berliner Medizinhistorischen Museum (Laufzeit: 22.3.2019 bis 2.2.2020, weitere Informationen zur Ausstellung siehe unten)

Eintritt frei.

Organisatorisches

Referenten:

Dr. Susanne Doetz, Berlin

Veranstalter:

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité

Zeit:

Dienstag, 1.10.2019, 19 Uhr

Ort:

Hörsaalruine des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité
Campus Charité Mitte (Charitéplatz 1, 10117 Berlin)
Geländeadresse: Virchowweg 17 (Lageplan siehe unten)

Links

Lageplan zur Geländeadresse Virchowweg 17

Über die Ausstellung "Auf Messers Schneide. Der Chirurg Ferdinand Sauerbruch zwischen Medizin und Mythos" im Berliner Medizinhistorischen Museum (Laufzeit: 22.3.2019 bis 2.2.2020)

Homepage Berliner Medizinhistorisches Museum der CharitéUniversitätsmedizin Berlin

Homepage GeDenkOrt.Charité - Wissenschaft in Verantwortung

Kontakt

Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité

t: +49 30 450 536 156

E-Mail

Zurück zur Übersicht